Über uns

Der Bürgergarten Columbusstraße ist nun schon der zweite Gemeinschaftsgarten, welcher vom Verein HausHalten Dresden e.V. in Löbtau betreut wird, dieses Mal jedoch in Kooperation mit dem WerkStadtLaden. Angefangen hat alles in kleinem Rahmen in der Löbtauer Runde, in der das Stadtplanungsamt ihre Idee eines Bürgergartens im Rahmen einer Parkflächengestaltung auf einer Brache an der Columbusstraße vorstellte. Seit dem Projektstart im April 2014 begleiten beide Vereine die Entwicklung des ca. 300 qm großen Gartens, führen urbane Gärtner zusammen und unterstützen diese bei der Verwirklichung ihrer grünen Interessen.

Der Bürgergarten ist ein Forum für eine offene Gemeinschaft von Gärtnern mit und ohne Gartenerfahrung, hauptsächlich aus Löbtau aber auch anderen Stadtteilen, der Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammenbringt, hilft deren Ideen und Interessen zu realisieren und damit einen kulturellen Beitrag auf Stadtteilebene leisten kann. Das Lernen und der Selfmade-Gedanke spielen eine wichtige Rolle in der Umsetzung des Projektes. Über Selbstversorgung und den Austausch von anbaubezogenen Fachwissen soll das Verständnis über die regionale Produktion von Nahrungsmitteln sowie die Entwicklung von Fähigkeiten im Gartenbau gefördert werden. Nicht zuletzt bietet der Garten die einmalige Chance, vor dem Hintergrund der Eigeninitiative der Stadt, öffentliche Räume langfristig nicht nur passiv zu erleben, sondern aktiv mit zu gestalten und somit die individuelle Identifikation mit dem eigenen Stadtteil aus einem völlig neuen Blickwinkel zu erleben.

Anders als andere Gemeinschaftsgärten hat jeder Gärtner sein eigenes kleines Beet zur Verfügung. Hauptsächlich kümmert sich jeder um sein kleines Stückchen. Was aber nicht heißt, dass es keine Gemeinschaft gibt. Man hilft sich gegenseitig mit Pflanzen, Samen, Wissen und gießt bei den Anderen mit. Es gibt gemeinsame Gartenaktionen wo auch mal der Grill angeworfen wird. Selbst außerhalb stehen die Gärtner immer im Kontakt und organisieren regelmäßige Treffen.

Die offene Fläche sorgt auch immer für interessierte Besucher. Sei es um den Heimweg abzukürzen oder mit den Kindern draußen zu spielen. Es ist immer was los. Gerade die Pumpe ist ein magischer Anziehungspunkt. Die Kinder bauen Staudämme und gießen sogar freiwillig. Es lockt natürlich auch immer etwas Kleines zum Naschen.

Interesse?
Meldet euch unter buergergarten@gmail.com